Die 18-jährige Georgia „George“ Lass ist die Hauptfigur der Serie und fungiert auch als sarkastische Erzählerin. Bevor ein Toilettensitz der ausrangierten und abstürzenden MIR-Raumstation sie in ihrer ersten Mittagspause bei der Zeitarbeitsfirma Happy Time erschlägt, fristet George ein ziemlich distanziertes Dasein. Ihr Lebensmotto: "Zeige an nichts Interesse, dann wirst Du nicht enttäuscht – und bekommst keine Verantwortung übertragen". Sie behandelt ihr eigenes Leben und ihre Familie mit Desinteresse und begnügt sich damit, von einem Tag zum anderen zu leben. Ihre kleine Schwester Reggie straft sie mit Ignoranz, ihre Mutter mit Zynismus. Sie hatte nicht einmal den Ehrgeiz, ihr College-Studium zu beenden, weswegen sie bei Happy Time auch nur einen eher unbedeutenden Job als Büroaushilfe bekommt; Sie sortierte dort Akten.

Kurz nach ihrem Tod wird George darüber aufgeklärt, dass sie von nun an eine Seelensammlerin (im Original: Grim Reaper) in der Abteilung „Äußere Einflüsse“ werden wird. Diese Stelle muss sie annehmen, da sie die letzte zu sammelnde Seele eines anderen Seelensammlers war, der nun von seiner „Nachtodaufgabe“ befreit ist. Sie ist nun mit dafür verantwortlich, die Seelen der Menschen einzusammeln, die durch Unfälle, Suizid oder Mord ums Leben kommen. Hierfür müssen die bald sterbenden Menschen von den Seelensammlern berührt werden, um deren Seele zu "befreien", damit erstere das Trauma des Todes nicht spüren müssen – und zwar noch bevor die betreffenden Menschen zu Tode kommen. Doch gerade dieses erweist sich oftmals als ein nicht wirklich einfaches Unterfangen – und gelingt leider auch nicht immer, was dazu führt, dass die "Unberührten" dann u.a. die Verletzungsmale ihres gewaltsamen Todes auf Dauer tragen müssen.

Genre: Fantasy, Schwarze Comedy, Drama

Produktionsjahr(e): 2003-2004