Ellen Muth
Ellen Muth

Georgia „George“ Lass:
  (Ellen Muth)

Die Hauptfigur der Serie. Zusätzlich zu ihrer Beschäftigung als Seelensammlerin hat sie einen Job bei der Zeitarbeitsfirma Happy Time. Mildred Hagen („Millie“) ist der Name, den sie in ihrem "Nachleben" unter den Lebenden verwendet. Georgia lebte von 1985 bis 2003, als sie im Alter von 18 Jahren durch einen auf die Erde stürzenden Toilettensitz einer Weltraumstation starb, der ausgerechnet sie traf. In Realität verglühte die Mir-Raumstation allerdings bereits am 23. März 2001 in der Atmosphäre der Erde.

Mandy Patinkin
Mandy Patinkin

Rube Sofer:

  (Mandy Patinkin)

Die Autoritätsperson unter den Seelensammlern, der für George eine Vaterfigur wird. Wann er starb und wodurch, wurde im Verlauf der Serie nie geklärt, aber es wird angedeutet, dass er 1926 oder früher nach oder während eines Banküberfalls starb. Er hatte zu seiner Lebzeit eine Tochter namens Rosie, der er als Seelensammler kurz vor ihrem Tod noch einen Besuch abstattet. Rube erhält die Listen, auf denen steht, wer wann und wo sterben wird und ist für die Organisation innerhalb der Seelensammler-Gruppe zuständig.

Jasmine Guy
Jasmine Guy

Roxy Harvey:

  (Jasmine Guy)

Eine starke, harte und unabhängige Frau. In der ersten Staffel arbeitet sie zusätzlich als Politesse neben ihrer Tätigkeit als Seelensammlerin, wird aber in der zweiten Staffel eine Polizistin. Sie wurde 1982 von ihrer eifersüchtigen Zimmergenossin aufgrund ihrer Erfindung (Wadenwärmer, also Wollsocken ohne Fussteil zum über die Knöchel ziehen) erdrosselt, da ihre Mörderin es auf die Einnahmen dieser Erfindung abgesehen hat.

Laura Harris
Laura Harris

Daisy Adair:
  (Laura Harris)

 

Eine verwöhnte Schauspielerin, die oft Geschichten über sexuelle Eskapaden mit berühmten Filmstars erzählt. Sie starb am 13. Dezember 1938 (im Film zur Serie wird 1939 als Sterbedatum genannt) durch ein Feuer auf dem Set von „Vom Winde verweht“ in Marietta (Georgia). In dem Bonusmaterial der DVD-Ausgabe (erste Staffel) erklärte sie aber in "Entfernte Szenen" in dem Clip "Wenn Du meinst" (24.entfernte Szene) gegenüber Georgia, dass sie erschossen wurde. Ihr letzter Gedanke war „Warum hat mich nie jemand geliebt?“

Callum Blue
Callum Blue

Mason:

  (Callum Blue)

 

Mason ist ein versponnener, aber liebenswürdiger junger Mann, der für George im Verlauf der Serie zu so etwas wie einem großen Bruder wird. Er lebt meist planlos in den Tag hinein, nimmt Drogen, dealt damit, trinkt Alkohol, stiehlt und liebt den Rock ’n’ Roll der sechziger Jahre. Im Verlauf der Serie verliebt er sich in Daisy. Er starb 1966 an einer Trepanation, als er sich selbst ein Loch in seinen Kopf bohrte, um den ultimativen Kick zu finden.

Rebecca Gayheart
Rebecca Gayheart

Betty Rohmer:

  (Rebecca Gayheart)

 

Eine selbstbewusste und mit ihrer Bestimmung zurechtkommende Seelensammlerin. Sie macht Polaroid-Fotos von jedem Menschen, dessen Seele sie einsammelt, welche sie nach Persönlichkeit ordnet, und ist davon überzeugt, dass die menschliche Psyche in nur wenigen, leicht erkennbaren, verschiedenen Klassifizierungen existiert. Sie ist dabei, für George eine gute Freundin zu werden, als sie sich in der ersten Staffel dafür entscheidet, eine Seele ins Jenseits zu begleiten. Danach taucht sie nie wieder auf und es wurde in der Serie nicht geklärt, was mit ihr passiert ist. Betty starb 1926, als sie von einer Klippe sprang.

Cynthia Stevenson
Cynthia Stevenson

Joy Lass:

  (Cynthia Stevenson)

 

Georges verklemmte Mutter. Sie mag Ordnung, Regeln und Kontrolle über ihr Leben und hasst das Wort "feucht" (adj; engl.: moist), da dieses für sie eine sexuell-anstößige Bedeutung hat. Den Tod ihrer Tochter verkraftet sie nur sehr schwer, da die beiden keine gute Beziehung zueinander hatten. Daher bemüht sie sich im Verlauf der Serie umso mehr um ihre jüngere Tochter Reggie, die sie aber immer wieder zurückstößt.

Greg Kean
Greg Kean

Clancy Lass:

  (Greg Kean)

 

Georges Vater. Er ist Professor für englische Sprache an einer Universität und wird dort respektiert. Seine Beziehung zu seiner Frau leidet nach Georges Tod. Im Verlauf der Serie betrügt er seine Frau mit einer seiner Studentinnen, woran die Ehe schließlich scheitert.

Britt McKillip
Britt McKillip

Reggie Lass:

  (Britt McKillip)

 

Georges jüngere Schwester, die von George aber ignoriert wurde, als diese noch lebte. Reggie ist von Georges Tod am meisten betroffen und hält sich daran fest, dass Georges Geist noch existiert und die Familie von Zeit zu Zeit besucht.

Christine Willes
Christine Willes

Delores Diemit:

  (Christine Willes)

 

Georges Boss bei der Zeitarbeitsfirma Happy Time. Als George sich bei Delores vorstellt, hasst Delores sie von der ersten Minute. Als George stirbt und als Millie zu Happy Time zurückkehrt, wird Delores für George eine Mutterfigur, welche sie unterstützt und an sie glaubt. In den 80ern hatte sie Probleme mit Drogen, worauf sie des Öfteren anspielt. Sie hat eine Katze namens Maunzi (im Original: Murray). Für die deutsche Fassung wurde ihr Nachname von „Herbig“ in „Diemit“ verändert, damit das englische Wortspiel „Delores Herbig as in her big brown eyes“ auch im deutschen („Delores Diemit, die mit den großen braunen Augen“) funktioniert.

Crystal Dahl
Crystal Dahl

Crystal Smith:

  (Crystal Dahl)

 

Die Empfangsdame bei Happy Time. Eine sehr mysteriöse und merkwürdig aussehende Frau, die immer mehr zu wissen scheint, als sie sagt. Sie spricht vier Sprachen, darunter Russisch und Swahili und war früher bei den Special Forces. Außerdem stiehlt sie Bürozubehör und hilft den Seelensammlern in einer Folge bei Büroarbeit über die letzten Gedanken von Seelen.

Spencer Achtymichuk
Spencer Achtymichuk

Charlie:

(Spencer Achtymichuk)

 

Er kommt 3 Mal vor und sammelt die Seelen der Tiere ein. Einmal in der 13. Folge der ersten Staffel von einem Hasen, in der 8. Folge der zweiten Staffel von einem Waran und in der 13. Folge der zweiten Staffel von G.H., dem Hund von Georges Familie. Er hat kein wirkliches Zuhause und wohnt mal hier und dort.